1. Grüner Tee - chinesischer Stil

1.1 Manuelle Produktion:

Relativ hochwertige Tees, die auch nur in begrenzter Menge verfügbar sind, werden per Hand produziert. 
Teilweise wird sogar nur auftragsbezogen produziert.

 

 


Produktionsschritte:

a) Pflücken der frischen Blätter 
b) Cirka eine Stunde Abkühlen und Lüften des Blattgutes 
c) Cirka fünf bis zehn Minuten bei einer Temperatur von rund 180 Grad Celsius mit trockener Hitze ´De-Enzymieren´
d) Erstes Rollen - zehn Minuten lang 
e) Erstes Trocknen - acht bis zehn Minuten bei einer Temperatur von 110 bis 130 Grad Celsius 
f) Zweites Rollen - ebenfalls zehn zehn Minuten lang 
g) Zweites Trocknen - acht bis zehn Minuten bei einer Temperatur von 90 bis 110 Grad Celsius 
h) in Form bringen des Tees (Shaping) 
i) Mischung und Verpackung

Bei vollständig per Hand hergestelltem Tee erfolgt nach der De-Enzymierung:

a) erstes Trocknen - acht bis zehn Minuten bei 110 bis 130 Grad Celsius
b) Trocknen und Rollen per Hand in Eisenpfannen bei ca. 80 Grad Celsius
c) Abkühlen 
d) Zweites Trocknen und Rollen per Hand bei cirka 60 Grad Celsius
e) Abkühlung


1.2 Maschinelle Produktion:

Um größtmögliche Mengen, in kurzer Zeit mit geringem Personalaufwand zu erwirtschaften, werden bei der maschinellen Produktion Pflückmaschinen eingesetzt. Diese Maschinen pflücken die obersten 2 bis 4 Blätter sowie die Blattknospe mit der Pflanzenstängel.

 

 

Produktionsschritte:

a) Pflücken der frischen Blätter 
b) wenn erforderlich - Welken
c) Schnell-Rösten für rund 30 Sekunden bei einer Temperatur von ca. 150 Grad Celsius
d) Rollen - 45 Minuten 
e) wenn erforderlich - den Tee in Form bringen (Shaping) 
f) Erstes Trocknen für rund 30 Minuten bei 110 bis 130 Grad Celsius
g) Kurzes Abkühlen 
h) Zweites Trocknen - auch knapp 30 Minuten bei 90 bis 110 Grad Celsius
i) Aussortierung der Stalks 
j) Mischung und Verpackung


2. Grüner Tee - japanischer Stil:

Allgemein ist japanischer Grüntee etwas kräftiger im Blatt und süßer in der Tasse. Für die Produktion sind besondere Maschinen erforderlich. Ein großer Teil des japanischen Grüntees wird maschinell gepflückt, jedoch hochwertige Tees werden traditionell von Hand hergestellt.

 

 


Produktionsschritte für die maschinelle Produktion: 

a) Pflücken der frischen Blätter 
b) Cirka eine Stunde Abkühlen und Lüften des Blattgutes, wenn möglich in einem Kühltunnel 
c) Cirka 45 Sekunden bei rund 100 Grad Celsius ´De-Enzymieren´ mit Wasserdampf 
d) Erste Aussortierung von Stängeln und Stielen in Handarbeit 
e) Durch mehrfaches Rollen über insgesamt cirka 90 Minuten werden die Blätter gerollt und wieder glatt gezogen:

- erstmaliges Rollen
- zweites Rollen bei gleichzeitiger Erhitzung des Blattgutes mit trockener Hitze
- traditioneller Rollvorgang
- Transport zur Blattkühlung
- dritter Rollvorgang und Glattziehen
- vierter Rollvorgang und erneutes Glattziehen


f) den Tee in Form bringen (Shaping)
g) Cirka 15 Minuten Trocknung bei 70 bis 80 Grad Celsius
h) Aussortieren der Stalks 
i) Erstes Sieben von verschiedenen Blattgrößen 
j) Windsichten von verschiedenen Blattgrößen 
k) Mischung und Verpackung 

Gründlich gearbeiteter japanischer Tee wird äußerst aufwendig gerollt und enthält dadurch einen dementsprechend hohen Anteil an Feinteilen.