Gepostet im Januar, 2010

Tee der Woche: Tee der Liebe

Gepostet von am Jan 22, 2010 in Tee des Monats | 1 Kommentar

Am 14. Februar ist wieder Valentinstag. Allen, die noch nicht das passende Geschenk gefunden haben und nicht immer Blumen schenken möchten, stellen wir heute den Tee der Liebe als Geschenkidee vor. 

Zutaten: Grüner Tee, schwarzer Tee, Goldene Sultanas, Weinbeeren, Himbeerfruchtgranulat (Glukosesirup –Weizen-, Zucker, Himbeeren, Verdickungsmittel: Natriumalginat), Rote Johannisbeeren, Heidelbeeren, Cranberries, Brombeeren, Aroma.

Unser Tee der Liebe schmeckt nach Brombeer-Heidelbeer und Cranberry. Pro Liter Wasser (80-90°) werden 10-12 g Tee (ca. 4 Teelöffel) empfohlen. Die Ziehzeit beträgt 1-3 Minuten.

In einigen Ländern gilt der Valentinstag als der Tag der Liebenden. Der kirchliche Ursprung des Tages liegt darin, dass in manchen Kirchen am 14. Februar die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur Himmlischen Hochzeit gefeiert wurde.

Die Namensgebung wird meistens auf den Bischof Valentin von Terni zurückgeführt. Dieser war im dritten Jahrhundert nach Christus Bischof in der Stadt Terni (Italien). Gegen den früheren Befehl des Kaisers hatte Bischof Valentin einige Verliebte christlich getraut, die unverheiratet bleiben mussten (z. B. Soldaten). Der Legende nach hat er den frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt und die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, sollen unter einem guten Stern gestanden haben. Er wurde dann, auf Befehl des Kaisers, enthauptet.

Der Valentinsbrauch kam nach dem Zweiten Weltkrieg durch US-Soldaten nach Deutschland. Bekannter wurde er dann durch die verstärkte Werbung der Blumenhändler und der Süßwarenindustrie.

Heute gibt es anlässlich des Valentinstags Konfekt, Karten und Parfums. Das wichtigste Geschenk sind jedoch nach wie vor Blumen, obwohl die Blumenpreise zu diesem Anlass jährlich stark ansteigen.

Weitere passende Geschenkideen: Dose „Valentinstags-Herz“ oder unser Hab-dich-lieb-Tee Schokokuss.

Mehr