Gepostet vonNicole

TEE DES MONATS OKTOBER 2016 – Kamillenblüten

Gepostet von am Okt 16, 2016 in Aktuelles, Gesundheit, Tee des Monats | Keine Kommentare

TEE DES MONATS OKTOBER 2016 – Kamillenblüten

Erkältungszeit – Kamille, ein Kräutertee im Porträt

Mit jedem Tag wird es nun deutlich kälter in Deutschland. Der Herbst kommt und mit ihm die schnupfende Nase, die nächste Magen-Darm Erkrankung oder einfach das Gefühl, dass man sich plötzlich schlapp fühlt. Erinnert ihr euch noch an eure Kindheit? Meine Omi hat damals immer gesagt: Kind, ich mach dir mal eine Tasse Kamillentee. Dann geht es dir gleich besser.

Irgendwie schien das die Standard Antwort für alles zu sein. Alternativ gab es manchmal etwas von Orangen-Ingwer Tee zu hören. Aber als Kind war mir Ingwer viel zu scharf. Also zurück zum Kamillentee. Selbst im Kleinkindalter gibt es schon zahlreiche Produkte, die mit der Kamille zusammenhängen. Beim Blähbauch, den ersten Zähnchen oder wenn das gräßliche Thermometer mal wieder viel zu weit in den roten Bereich ausschlägt. Kamillentee ist einfach für alles gut. Aber warum ist das eigentlich so?
Tatsächlich werden Kamillenblüten seit Jahrzehnten in der planzlichen Arznei angewendet. Als Heilpflanze ist die Kamille die am meisten und am umfangreichesten untersuchte Pflanze. Schon vor Jahrzehnten wurde Sie gegen alle möglichen Leiden eingesetzt.
Je nach Anwendung entfalten die kleinen gelben Powerblüten ganz unterschiediche Effekte. Sie werden zu sehr beliebten Alleskönnern. Vermutlich liegt bei dir zu Hause irgendwo eine kleine Tube Handcreme mit einer abgedruckten Kamillenblüte herum. Oder du hast sogar schon etwas von unseren Kamillenblüten im Regal stehen, die man herrlich zu einem Tee aufbrühen kann.
Kamillenblüten sind nicht nur antibakteriell, sondern auch entzündungshemmend und krampflösend. So ist es nicht verwunderlich, dass die Hände sich butterzart anfühlen, wenn man die Kamillen Handcreme verwendet. Oder die Bauchkrämpfe weniger werden, sobald man einige Tassen Kamillentee getrunken hat.
Genau aus diesem Grund ergeben sich die zahlreichen Anwendungsgebiete. Ob Magenkrampf oder Akne, Husten oder Zahnfleischentzündung: Kamille ist immer das Hausmittel erster Wahl!5415b

Eine Langzeitstudie der University of Texas Medical Branch hat sogar herausgefunden, dass regelmäßiges Trinken von Kamillentee die Lebenserwartung von Frauen deutlich steigern kann. Leider scheinen Männer nicht von dieser natürlichen Lebensverlängerung zu profitieren. ;)

Vor allem ältere Menschen profitieren von der Cholesterin senkenden Wirkung und den wirksamen Einsatz bei Diabeteskomplikationen.

Wir wissen also, dass Kamillentee gut für uns ist. Richtig gut ist es vor allem, wenn ihr die gelben Powerblüten frisch aufbrüht. Genau aus diesem Grund bekommt ihr bei uns die Kamillenblüten nicht im Teebeutel, sondern direkt als kleine gelbe Powerblüten.
Wenn ihr also von eurem nächsten Spaziergang durchgefroren nach Hause kommt und die nächste Erkältung schon im Nacken spürt: Trinkt Kamillentee!
Wir wünschen euch einen wunderschönen Herbst und hoffen ihr kommt schnupfenfrei bis in die Wintertage!

 

 

Quellen:

 

http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/kamille

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kamillentee-wirkungen-15000042.html

Mehr

Tee des Monats Juli 2016 – Apfelstrudel als Eistee!

Gepostet von am Jul 10, 2016 in Aktuelles, Allgemein, Getränke/Cocktails, Tee des Monats, Tee-Rezepte | Keine Kommentare

Tee des Monats Juli 2016 – Apfelstrudel als Eistee!

Der Sommer kehrt eindeutig in Deutschland ein. Habt ihr bei euch schon die 30 Grad Marke geknackt? Den Grill gezündet? Den Sonnenuntergang im Garten beobachtet?
Wir haben eine tolle Idee für euren nächsten Grillabend: Selbstgemachten Eistee! Er ist nicht nur der Renner bei den Kleinsten, sondern auch super gesund. Ihr könntet wie üblich eine Flasche Cola und einen Kasten Bier auftischen. Oder ihr bereitet einen köstlichen Eistee zu, der auf dem Gartentisch zu einem absoluten Hingucker wird.
Dafür nehmt ihr unseren beliebten Früchtetee Apfelstrudel. Natürlich könnt ihr einen Eistee auch mit allen beliebigen anderen Teesorten herstellen. Die Sorte Apfelstrudel bringt durch Mandelflakes und weinbeeren bereits eine tolle eigene Süße mit. Ihr müsst also keinen Zucker hinzufügen. Genießt die feine Mischung aus Apfelgeschmack, nussiger Mandel und dem würzigen Zimt.
Im letzten Jahr haben wir euch sogar eine ganze Reihe an verschiedenen Rezepten geliefert. Erinnert ihr euch? Natürlich findet ihr alle Rezepte noch immer hier auf unserem Blog.

Unser Tee Apfelstrudel wärmt euch nicht nur im Winter am Kamin auf, sondern kann euch mit den richtigen Zutaten eine tolle Erfrischung im Sommer sein. Ihr gießt den Tee ganz einfach mit heißem Wasser auf. Im Anschluss müsst ihr die Kanne mit einer ordentlichen Portion Eiswürfel direkt abkühlen. Dosiert also den Tee ruhig etwas höher und lasst Platz in der Kanne für die Eiswürfel. Schneidet eine abgewaschene Zitrone in Scheiben und legt diese in eine schöne Karaffe.
Eine alte Saftflasche geht übrigens genauso gut. Einfach die Etiketten ablösen und wieder verwenden. Nun könnt ihr den abgekühlten Tee einfach umfüllen. Mit wenigen Zutaten habt ihr euch nun ein herrliches Erfrischungsgetränk gezaubert. Je nach belieben könnt ihr noch etwas Zitrone in die Karaffe pressen oder Geschmack durch Zitronenmelisse oder andere Kräuter hinzufügen. Der Eistee schmeckt aber schon so wunderbar und braucht eigentlich keine Zusätze mehr.
Also auf geht es! Holt den Pool raus, lasst die Kinder planschen und macht den Grill an. Es ist Zeit den Sommer zu genießen!

Mehr

Tee des Monats Juni 2016 – Detox Tee

Gepostet von am Jun 2, 2016 in Aktuelles, Allgemein, Gesundheit, Tee des Monats, Trends / Lifestyle | Keine Kommentare

Tee des Monats Juni 2016 – Detox Tee

Detox Kuren sind derzeit in aller Munde. Den Körper entgiften, neue Energie tanken und sich erfrischt und wie neugeboren fühlen. Ganz einfach, indem man irgendein Detox-Produkt einnimmt. Ist es wirklich so einfach?

Wir haben uns lange mit dem Thema beschäftigt und zwei neue Produkte in unser Sortiment aufgenommen: Detox-Tee! Warum, lest ihr in diesem Artikel.

Unser Tee des Monats ist unser zitronig frischer Detox-Tee. Durch eine Mischung aus Grüntee, grünem Rooibos, etwas Mate sowie Lemongras und Zitronenschale erhält dieser Detox-Tee nicht nur einen tollen erfrischenden Geschmack, sondern hilft dir auch mehr zu trinken. Unser zweiter Detox-Tee Morning-Ade hingegen erhält durch Moringablätter, Himbeere und Acerola eine leicht beerige Note.

Unsere Detox-Tees können dir helfen deinen Körper zu entgiften, jedoch sind deutlich mehr Regeln zu befolgen, damit du dich wirklich wie neugeboren fühlst.
Deswegen möchten wir dir in diesem Artikel eine kleine Hilfestellung geben, damit du unsere Tees wirklich genießen kannst.

Bei einer Detox-Kur geht es darum den eigenen Körper zu entgiften, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und Stress abzubauen. Natürlich kann sich unser Körper selbst entgiften. Er ist aber durch ungesunde Ernährung, viel Zucker und Stress manchmal vollkommen überfordert. Man merkt meist selbst, dass man eine kleine Auszeit braucht, wenn man sich nur noch schlapp, müde und erschöpft fühlt. Nimm dir etwas Zeit und gönn dir Ruhe, um deine Balance wiederzufinden.

Egal ob du nur ein Wochenende Zeit hast oder eine ganze Woche, selbst eine kleine Detox-Kur kann bereits hilfreich sein!
Wichtig ist dabei, dass du viel trinkst! Mindestens drei Liter Flüssigkeit solltest du während einer Detox-Kur täglich zu dir nehmen. Alle Arten von gezuckerten Getränken sind tabu, dafür kannst du dich an unseren Detox-Tees und Wasser „satt“ trinken. Generell gilt: Es werden keine Fertiggerichte, kein Zucker und keine Milchprodukte konsumiert. Im Idealfall verzichtest du sogar ein paar Tage auf Fleisch und tierische Eiweiße.

Stattdessen solltest du viel trinken, frisches Gemüse kaufen und auf biologische Produkte achten. Vielleicht kochst du dir eine wärmende Suppe oder machst dir eine frische Gemüsepfanne. Auch frisches Obst und Smoothies sind bei einer Detox-Kur reinigend und entschlackend.Fresh smoothies

Versuche zusätzlich viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Geh laufen, fahre etwas mit dem Rad oder mache eine kleine Yoga-Session im Park nebenan. Anleitungen für viele Yoga-Übungen kannst du leicht im Internet finden. Es gibt ein Y

oga Studio in deiner Nachbarschaft? Umso besser! Buch dir gleich einen Yoga Kurs. Dort kannst du mit Sicherheit entspannen.
Gönn dir und deinem Körper einen reinigenden Saunagang mit anschließendem Fußbad. In vielen Saunaanlagen wird zudem ein Fußpeeling angeboten, was deiner Haut während einer Detox-Kur sehr gut tut. Wenn es nicht angeboten wird, kannst du dir dein Peeling selbst zu Hause mischen und mitnehmen. Mische ganz einfach etwas grobes Salz mit ein paar Tropfen Olivenöl und verschließe es sicher. Deine Füße werden dein Peeling to go lieben!

Im Anschluss gleichst du deinen Flüssigkeitshaushalt mit unserem Detox-Tee aus und kuschelst dich zu Hause in eine gemütliche Decke, um den Tag in Ruhe abzuschließen. Es gibt richtige Detox-Fans, die zusätzlich auf jegliche Art von Social Media und Internet verzichten. Wenn du dir das zutraust, nimm dir ein Buch mit in deine Kuschelecke.
Wenn du all diese Tipps befolgst, wirst du dich am nächsten Tag besser fühlen und dein Körper wird dir dankbar sein.

Jetzt möchtest du einen unserer Detox-Tees probieren und dir eine Auszeit nehmen? Hier findest du noch einmal die Links zu unseren Detox-Tees.

Tea by the lake

Morning-Ade Detox Tee

Detox Zitrone

P.S.: Vergiss nicht. Als Neukunde gibt es Rabatt mit dem Code „tee4freunde“.

Mehr

Tee des Monats Mai 2016 – Chai of Sri Lanka

Gepostet von am Mai 1, 2016 in Aktuelles, Tee des Monats | Keine Kommentare

Tee des Monats Mai 2016 – Chai of Sri Lanka

Immer noch fasziniert von einem wunderschönem Land und einer zauberhaften Reise in eine andere Welt möchten wir euch heute einen ganz besonderen Tee des Monats vorstellen. Denn in diesem Fall waren wir selbst vor Ort und haben unsere Lieferanten besucht. Aber lest selbst…

Tee des Monats Mai 2016 – Chai of Sri Lanka

Sri Lanka – eine ganz andere Welt mit viel Tee, tollen Gewürzen und einer faszinierenden Kultur. Dazu passt unser Chai of Sri Lanka. Ein ganz besonders würziger Tee, der dich auf eine Reise des Geschmacks sendet.
Die süße Note von Kokos und Ananas wird herrlich begleitet von der Zitrone und einer leichten Schärfe aus Pfeffer und Cardamom. Dieser Tee ist ein genauso wunderbares Erlebnis wie unsere Reise durch die Teegärten von Sri Lanka. Wie bereits in unserem Artikel im Januar  erwähnt, ist Sri Lanka als Tee-Exporteur nicht nur eines der wichtigsten Länder, sondern auch eines mit spannender Geschichte.
Seit 2009 ist der Krieg in diesem Land offiziell beendet und es kann problemfrei bereist werden.

Die Teegärten liegen inmitten einer wunderschönen Landschaft, durch die eine Zugverbindung führt. Diese Züge wurden in den Jahren der britischen Besatzung zum Transport des Tee (früher Kaffee) genutzt. Heute können auch Passagiere damit durch das Land reisen. Die Züge erreichen dabei selten mehr als 30 km/h, was an den zu überwindenden Höhenmetern im Land liegt. Denn Tee wächst in den Hochregionen von Sri Lanka rund um die Regionen von Nuwara Eliya und Dimbula. Eine Zugfahrt genießt man daher auch gerne mal an offener Tür und lässt sich dabei den Wind um die Nase wehen.

Angekommen in de1000595n Teegärten haben wir uns nicht nur die Produktion, sondern auch die Ernte und die Arbeitsbedingungen angeschaut. Dass hier eine völlig andere Kultur herrscht, ist nicht zu übersehen. Auf den Teeplantagen arbeiten überwiegend Frauen, während in der Fabrik die Männer Hand anlegen beim trocknen, dämpfen und verpacken der wertvollen Teeblätter. Im gesamten Land herrscht nicht nur eine freundliche, sondern herzliche Atmosphäre. Das ist auch in den Teefabriken bemerkbar, in denen man immer auf eine Tasse dampfenden frischen Tee eingeladen wird. Dabei können Gespräche geführt oder die Ruhe genossen werden. Auch für Touristen sind viele Teeplantagen und Teefabriken in Sri Lanka für Besichtigungen geöffnet. So kann man sich gleich selbst von der Qualität und dem Geschmack eines Tee’s aus dem Hochland von Sri Lanka überzeugen.
Wir sind fasziniert und begeistert. Bei einer schönen Tasse Chai of Sri Lanka genießen wir nun den 1. Mai und schwelgen in Erinnerungen.


Übrigens kannst du ordentlich sparen, wenn du gleich 1 Kilo von unserem Tee des Monats bei GrafenTee bestellst. Und als Neukunde gibt es sogar 10% Rabatt: Einfach als Gutscheincode “tee4friends” eingeben.

Mehr

Unser Tee des Monats April 2016 – Japan Sencha Satsuma

Gepostet von am Apr 8, 2016 in Aktuelles, Tee des Monats | Keine Kommentare

Unser Tee des Monats April 2016 – Japan Sencha Satsuma

Japan Sencha Satsuma

Es ist und bleibt der Lieblingstee der Japaner. Selbst im Namen erkennt man die Liebe zu ihrem Sencha. Der Name teilt sich in zwei japanische Begriffe: „Sen“ steht im japanischen für „Aufgießen“ und „Cha“ bedeutet Tee.

Grüner Tee ist seit langem nicht mehr nur in Japan beliebt. Auch hier bei uns wird grüner Tee in all seinen Sorten immer mehr getrunken. Der Sencha kann dabei als Königssorte unter den grünen Tee’s bezeichnet werden. Die größte Besonderheit liegt im Anbau dieser Teesorte. Während andere Grüntee-Sorten zum Teil im Schatten gezüchtet werden, scheint dem Sencha die Sonne den ganzen Tag direkt auf die jungen Teeblätter. Das sorgt für einen hohen Gehalt an Bitterstoffen, die gut für unsere Gesundheit sind. Vor allem die Catechine können sich in der Sonne gut entwickeln. Ihnen werden in wissenschaftlichen Studien viele positive Eigenschaften für unsere Gesundheit zugesprochen. Darüber hinaus enthält der Sencha einen hohen Anteilen an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Woran erkenne ich einen guten Sencha?

Beim Japan Sencha können Sie auf die Farbe und das generelle Aussehen achten. Je dunkler das grün ausfällt, desto hochwertiger ist der Tee. Übrigens: Die getrockneten Teeblätter behalten ihre grüne Farbe, weil Sie gedämpft und nicht geröstet werden. Nach dem

Japan Sencha dämpfen werden die Teeblätter mit heißer Luft getrocknet und geschüttelt.
Die hochwertigen Sencha Sorten werden, wie auch bei uns, zu flachen grünen Nadeln gerollt. Dadurch werden die Zellwände der Teeblätter aufgebrochen und die wertvollen Inhaltsstoffe können besser ins Teewasser ziehen.

Wie schmeckt der Japan Sencha Satsuma?

Unser Sencha stammt immer von der ersten Ernte im Mai. Das verleiht dem Tee eine hoch-aromatische Note. Der leicht bittere Geschmack wirkt durch die frühe Ernte eher weich und mild. Bei der Zubereitung solltet ihr den Sencha – wie auch alle anderen Grüntee-Sorten – nicht länger als zwei Minuten ziehen lassen. Grüntee hat den Nachteil, dass sich bei einer längeren Ziehzeit Gerbstoffe ins Wasser lösen. Und das kann die Aufnahme von Eisen hemmen. Zu diesem Thema haben wir vor einiger Zeit einen ausführlichen Artikel im Grafen Tee-Blog geschrieben (Den Artikel findet ihr hier: Was macht Tee mit unserem Eisengehalt?)

Nicht ohne Grund erfreut sich grüner Tee bei uns immer größerer Beliebtheit. In den letzten Jahren konnten zahlreiche Studien beweisen, dass grüner Tee sehr gesund ist. Darüber hinaus kurbelt insbesondere der Sencha den Grundumsatz an und beeinflusst den Fettstoffwechsel. Grüner Tee kann also- wissenschaftlich bewiesen- beim Abnehmen helfen.

Wenn das nicht mehr als genug Gründe sind um unseren Japan Sencha Satsuma zu testen! :)

Kleiner Tipp: Als Neukunde erhalten Sie 10% Rabatt auf ihre erste Bestellung. Einfach im Bestellvorgang den Gutscheincode „tee4freunde“ eingeben.

Mehr