Darjeeling

TEE DER WOCHE: Darjeeling First Flush

Gepostet von am Nov 17, 2015 in Darjeeling, Tee Anbau, Tee des Monats | Keine Kommentare

TEE DER WOCHE: Darjeeling First Flush

Heute möchten wir Ihnen einen klassischen Darjeeling vorstellen.
Unser Tee des Monats: Der Darjeeling FTGFOP I First Flush.
Was heißt eigentlich First Flush? Und was ist so besonders an diesem Tee?

Der Darjeeling gehört zu den renommiertesten Teesorten der Welt, die ihren Namen der indischen Stadt Darjeeling verdankt. Rund um diese Stadt liegt das Zentrum des bengalischen Teeanbaus.
Durch das Klima in der Region, welches aus kühlen Nächten und intensiven Sonnenstrahlen tagsüber besteht, erhält dieser Tee seine charakteristische Note.
Es gibt Darjeeling in milden und leichten Geschmacksnoten, als auch mit einer würzig-aromatischen Note.

Was bedeutet First Flush?

Der Ausdruck ‘First Flush’ bezeichnet die erste Pflückung des Tees nach dem Winter. Es handelt sich also um die ganz jungen, allerersten Triebe an den Teepflanzen, die von Ende Februar bis Ende April gepflückt werden.
Diese Besonderheit gibt dem Tee meist eine schöne milde Note mit einem zarten, leicht blumigen Geschmack.
Der Arbeitsaufwand ist bei einem Darjeeling Tee deutlich höher, als bei anderen Sorten. Um ein Kilo First Flush Tee zu gewinnen,  werden etwa 12.000 Blätter benötigt.
Für ein Kilo Assam Tee würden beispielsweise 4.000 Blätter ausreichen.
Ein First Flush ergibt eine hell goldene bis bernsteinfarbene Tasse.

Der Second Flush hingegen, welcher Anfang Juni bis Anfang Juli geerntet wird, ist deutlich kräftiger im Geschmack und weist eine würzige Note auf. Beim aufgießen dieses Tees erhalten Sie eine leicht rötlich-bräunliche Tasse.

Darjeeling First Flush

 

Probieren Sie doch einfach mal beide Sorten aus und entscheiden für sich selbst, welche Variante Ihnen besser gefällt.

Bei uns können Sie unter verschiedenen Darjeeling Sorten wählen. Ganz egal ob als losen Tee oder auch als Beutel.

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: Deutscher Teeverband e.V.

Mehr